Smartphones: Durch Vorgängermodelle Geld sparen?

Handykauf
Unternehmen wie Apple oder Samsung bieten ihren Kunden in regelmäßigen Abständen neue Smartphone-Modelle. Aber nicht jeder kann oder will gleich 600 Euro oder mehr für das aktuellste Mobiltelefon ausg... [weiter]

Bereits ab 20 Euro: Handys mit guter Sprachqualität und solider Verarbeitung

Internetzugang, Kamerafunktion oder MP3-Player sind bei aktuellen Handys und Smartphones meist Standard und für viele Konsumenten nicht mehr wegzudenken. Es gibt aber auch Verbraucher, die lediglich telefonieren und SMS schreiben möchten. Für diese Zielgruppe bietet der Markt eine Vielzahl an einfachen Handymodellen - zu Preisen ab 20 Euro. Vor allem bei günstigen Mobiltelefonen lohnt es sich nicht, ein subventioniertes 1-Euro-Handy in Kombination mit einem Laufzeitvertrag zu kaufen. Es ist preiswerter, das Gerät separat zu erwerben. Schon wer monatlich etwa fünf Euro mehr Grundgebühr für ein Vertragshandy bezahlt, kommt innerhalb einer 24-monatigen Laufzeit auf einen rechnerischen Gerätepreis von 120 Euro.

Interessierte Verbraucher werden bei fast allen bekannten Herstellern wie beispielsweise Samsung, LG oder Nokia fündig. In der Grundausstattung ähneln sich die Geräte sehr - teilweise sind auch Zusatzfunktionen wie ein Radio inklusive. Trotz des günstigen Preises zeichnen sich die meisten einfachen Handymodelle durch solide Verarbeitung und gute Sprachqualität aus. Jedoch sollten Verbraucher auf die Akkulaufzeit achten, da es hier deutliche Unterschiede gibt. Je nach Modell variiert die reine Sprechzeit um mehrere Stunden.

Günstige Geräte finden sich häufig im Internet. Bei der Internet-Bestellung sollten Verbraucher aber auf die Seriosität des Online-Shops achten. Faktoren dafür sind zum Beispiel ein vollständiges Impressum, Kontaktmöglichkeiten oder auch ein Gütesiegel. Außerdem lassen sich im Internet leicht Bewertungen von Kunden des betreffenden Anbieters finden. Vorsicht gilt bei besonders günstigen Angeboten: Diese sind häufig nur mit einem Vertrag erhältlich, der mitunter erhebliche Folgekosten verursacht oder werden durch besonders hohe Portokosten verteuert.

[Quelle: teltarif.de Onlineverlag]
nlg