Neue eSIM auf dem MWC vorgestellt

Tarife
1oT, der 2016 in Estland gegründete globale Konnektivitätsanbieter, bringt auf dem Mobile World Congress in Barcelona vom 25. bis 28. Februar 2019 eine freigeschaltete eSIM-Karte für das Internet der... [weiter]

Schnäppchenjagd: Handykauf im Onlineshop oft günstiger

Ob im Supermarkt, im Bekleidungsgeschäft oder im Reisebüro - über Schnäppchen freut sich jeder Verbraucher. Auch im Mobilfunkbereich besteht die Möglichkeit, den Geldbeutel zu schonen. Nutzer können nicht nur mit dem passenden Tarif, sondern bereits beim Kauf des Handys einiges sparen. "Wer im Internet ein Handy kauft, kann viel Geld sparen. Für das Nokia 3500 classic beispielsweise gibt der Hersteller eine unverbindliche Preisempfehlung von 160 Euro an, während es online für rund 100 Euro inklusive Versand zu haben ist", sagt Bettina Seute vom Onlinemagazin teltarif.de.

Um ein günstiges Angebot und einen seriösen Onlineshop zu finden, sollten sich Verbraucher in einem Preisvergleichsportal wie www.guenstiger.de oder www.geizhals.at informieren. Solche Online-Vergleicher listen Produkte verschiedener Onlineshops und ermöglichen so einen Produktüberblick und Preisvergleich. Die gelisteten Händler stehen meist unter Aufsicht der Preisvergleicher und müssen häufig bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um überhaupt aufgenommen zu werden. Die Vergleichsportale bewerten die Shops oft nach Kriterien wie Preistransparenz, Kundenservice oder Datenschutz und vergeben für zuverlässige und seriöse Anbieter in vielen Fällen ein Gütesiegel.

"Jeder seriöse Online-Shop verfügt über ein vollständiges Impressum mit Kontaktmöglichkeit. Zudem sollte ein konkreter Ansprechpartner für Reklamationen angegeben sein", so Seute. Wichtig beim Online-Kauf ist zudem, sich Konditionen wie Versand- oder Folgekosten genau anzusehen. Besondere Achtsamkeit ist bei Handys geboten, die nur in Verbindung mit einem Vertrag oder einer Prämie erhältlich sind. Hier sollten Interessenten genau prüfen, ob der größere Leistungsumfang entsprechend hohe Folgekosten rechtfertigt.

[Quelle: teltarif.de Onlineverlag]
nlg