ZTE stellt KI-basiertes System für 5G-Slice-Betrieb vor

Technik
ZTE hat CloudStudio, das erste kommerziell einsetzbare KI-basierte System der Branche für den 5G-Slice-Betrieb, auf dem Mobile World Congress (MWC) 2019 in Barcelona vorgestellt. Das System setzt inno... [weiter]

Flexibilität und Effizienz - W-LAN bei der Arbeit

Die Potenziale , die W-LAN hat, werden bei der Nutzung im professionellen Bereich am deutlichsten. Laufen bisher Sprach- und Datenübertragungen meist noch über zwei getrennte Netze, gehen mehr und mehr Unternehmen dazu über beide, zu kombinieren. Durch die Wartung nur noch eines einzigen Netzes reduzieren sich Netzwerk- und Telefonkosten. Auch sinken die Ausgaben für die Instandhaltung der oft komplexen DECT-Telefonanlagen, die durch günstigere und einfachere IP-Telefonie-Lösungen ersetzt werden können. Um IP -Telefonie, W-LAN und die vorhandene kabelgebundene Infrastruktur im Unternehmen zu verbinden, entwickelt Motorola individuell zugeschnittende Lösungen. Diese integrieren auch Mobilfunknetze und öffentliche Hotspots.

Für die Mitarbeiter bedeutet die nahtlose Verbindung von Sprach- und Datendiensten über W-LAN größere Mobilität und höheren Komfort. Ob am Arbeitsplatz, im Konferenzraum oder unterwegs, der Mitarbeiter benötigt nur ein Telefon – ein W-LAN-Mobiltelefon wie beispielsweise das MPx von Motorola. Damit ist er über eine Telefonnummer überall sofort erreichbar, auch außerhalb des Geländes und auf Geschäftsreise. Dabei wechselt das Handy automatisch ohne Störung zwischen dem kabellosen Unternehmensnetzwerk, in dem keine Mobilfunkgebühren anfallen, und dem Mobilfunknetz. Im W-LAN-Netz haben Mitarbeiter von ihrem Laptop über einen Highspeed-Internetzugang Zugriff auf Unternehmensdaten, Terminkalender, Präsentationen und ihren E-Mail-Account – egal ob sie an ihrem Arbeitsplatz, in einem Konferenzraum, zu Hause oder am Flughafen arbeiten.




Quelle: Motorola