Neue eSIM auf dem MWC vorgestellt

Tarife
1oT, der 2016 in Estland gegründete globale Konnektivitätsanbieter, bringt auf dem Mobile World Congress in Barcelona vom 25. bis 28. Februar 2019 eine freigeschaltete eSIM-Karte für das Internet der... [weiter]

Downstream versus Download

Nach Art der Auslieferung unterscheidet man zwischen Streaming (vom engl. Strömen) und Down-Load (vom engl. Herunterladen):

Streaming: Hier läuft das Video bereits auf dem Handy-Display, während gleichzeitig die nachfolgenden Sequenzen übertragen werden. Im Handy werden nur wenige Sekunden zwischengespeichert um eventuelle Schwankungen bei der Übertragung auszugleichen. Der große Vorteil: Beim Streaming ist es möglich auch längere Videosequenzen auf dem Handy anzusehen. Zudem ermöglicht diese Technologie auch ein Live-Streaming ähnlich dem bekannten Angebot im Internet – beispielsweise die Live-Übertragung von Konzerten oder Fußballspielen.

Down-Load dagegen bedeutet: Der Videoclip wird erst einmal komplett in den lokalen Handyspeicher herunter geladen. Danach kann das Video jederzeit erneut abgespielt werden. Da die Daten lokal auf dem Handy gespeichert sind, ist dazu keine Verbindung zum Mobilfunknetz erforderlich. Zudem unterscheidet Vodafone zwischen Video-On-Demand und Handy-TV: Video-On-Demand-Inhalte kann der Kunde jederzeit speziell für sich anfordern. Der Clip startet auf seinen Abruf hin. Mobile-TV läuft dagegen durchgehend. Der Kunde klinkt sich quasi in das laufende Portal-TV-Programm ein.

Quelle: Vodafone