zurück zur Homepage
 


Wie sicher sind biometrische Entsperrmethoden?

Sicherheit
Um private Dateien auf dem Mobilgerät durch physische Fremdzugriffe abzusichern, gibt es verschiedene biometrische Entsperrmethoden. Die bekanntesten sind der Fingerabdrucksensor, die Gesichtserkennun... [weiter]

Erste HSDPA-Handys


Datenraten von 1,8 Mbit/s sind erst der Anfang. Denn HSDPA wird kontinuierlich weiter entwickelt. Schon Ende 2006 ist mit 3,6 Mbit/s zu rechnen - eine Verzehnfachung der UMTS-Leistung. Unter Laborbedingungen werden heute bereits bis 14,4 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) erreicht. Ebenso rasant schreitet die Entwicklung der Endgeräte voran. So stellten Unternehmen wie Siemens im vergangenen Jahr erste HSDPA-Karten für Laptops vor. Auf dem 3GSM World Congress 2006 werden nun erste Handys vorgestellt, die den Tempomacher HSDPA unterstützen. Das erste verfügbare HSDPA Handy wird das BenQ-Siemens EF91 von BenQ Mobile sein: Das hochmoderne Mobiltelefon wird im Sommer 2006 zur Fußballweltmeisterschaft in den Handel kommen.

[Quelle: BenQ-Siemens, Foto: BenQ-Siemens EF91]
nlg