Die Zukunft der Messenger

SMS und Messenger
Messenger Dienste sind heutzutage allgegenwärtig. Sie sind gerade für die jüngere Generation die neue Art zu kommunizieren. Weil diese Kommunikationskanäle einen so wichtigen Teil unseres Lebens ausma... [weiter]

Ab 120 Euro: Günstige Smartphones bieten viel, jedoch mit leichten Abstrichen

Mehrere Millionen Menschen nutzen täglich soziale Netzwerke wie Twitter, Facebook oder studiVZ und das zunehmend auch über ihr Handy. Wer unterwegs mit Freunden und Bekannten in Kontakt bleiben möchte, braucht aber kein kostspieliges Smartphone wie das 750 Euro teure iPhone 3G S: Für die Nutzung sozialer Netzwerke geeignete Smartphones gibt es bereits ab 120 Euro.

Jedoch bieten die günstigeren Geräte in der Regel nicht das volle Paket an Eigenschaften und Komfort wie etwa ein großer Touchscreen oder einen schnellen Internetzugang". Geeignete Smartphones sind zum Beispiel das Samsung B3410 oder das Nokia 6760 slide.

Bei der Wahl des Smartphones sollten neben dem Preis auch die Qualität der Kamera, die Größe des Displays sowie der angebotene Internetzugang miteinbezogen werden. Für Schnappschüsse und kleine Videos genügt häufig eine Kamera mit 3 Megapixel.

Sollen die Ergebnisse dann mit den Freunden im sozialen Netzwerk geteilt werden, benötigt man einen schnellen Internetzugang über UMTS oder HSPA - langsamere Verbindungsstandards wie GPRS und EDGE lassen beim Up- und Download nur wenig Freude aufkommen. Da sich bei sozialen Netzwerken alles um Kommunikation dreht, sollte ein geeignetes Smartphone über eine vollständige, mechanische Tastatur zum schnellen Schreiben verfügen. Die sogenannten QWERTZ-Tastaturen enthalten in der Regel für jeden Buchstaben eine Taste.

Abschließend noch folgender Tipp: Wer unterwegs ausgiebig in sozialen Netzwerken surfen möchte, der sollte in jedem Fall einen passenden Datentarif beziehungsweise eine Datenoption buchen. Mittlerweile gibt es etwa bei o2, Base oder klarmobil Flatrates für das mobile Internet ab 10 Euro im Monat.

[Quelle: teltarif.de Onlineverlag]
nlg