zurück zur Homepage
 


Android-Sicherheit: Welche Sicherheitseinstellungen schützen vor Datenmissbrauch?Android-Sicherheit: Welche Sicherheitseinstellungen schützen vor Datenmissbrauch?

Sicherheit
Android-Sicherheitslücken können in der Regel durch ein Update geschlossen werden. Das Betriebssystem des Mobilgeräts immer aktuell zu halten ist der wirksamste Schutz vor Datenmissbrauch. Erhöh... [weiter]

Schnell, einfach, bedienerfreundlich

Die MMS hat im Vergleich zur E-Mail nicht nur den Vorteil, dass man sie von unterwegs aus verschicken und empfangen kann, sondern dass sie auch wesentlich einfacher und schneller zu bedienen ist: Wer ein Foto per E-Mail verschicken möchte, der muss sich zuvor zu seinem PC begeben oder seinen Laptop mit dem Handy verbinden. Dann muss unter Umständen erst einmal der Rechner hochgefahren und der E-Mail-Server angewählt, schließlich E-Mail-Text und Dateianhänge zusammengefügt werden.

Bei der MMS kann der Anwender - ausgestattet mit nur einem einzigen Mobilfunkgerät mit integrierter Kamera - hochauflösende Farbfotos oder Videosequenzen, Sprache und Musik in nahezu CD-Qualität aufnehmen bzw. downloaden und zusammen mit Texten in beliebigen Schriftarten und Formatierungen über das Mobiltelefon verschicken. Auch um zusätzliche Grafik-, Video-Software braucht sich der MMS-Anwender nicht zu kümmern, denn wie bei der klassischen SMS werden die Inhalte auch bei MMS im Push-Verfahren direkt auf das Handy übertragen, wo sie ohne weitere Einstellungen durch den Empfänger dargestellt werden können.

Da die MMS-Mitteilungen im Push-Verfahren direkt in das Empfängergerät übertragen werden, kann der Empfänger die Nachricht nach Erhalt und Bestätigung der Ankündigung direkt öffnen und muss sich nicht erst noch - Beispiel E-Mail - über seinen Rechner oder sein WAP-Handy einwählen, um die Nachricht abzuholen.

Somit stellt die MMS eine sehr sinnvolle Ergänzung zur E-Mail dar, da nun auch von unterwegs aus multimedial angereicherte Nachrichten verschickt werden können.




Quelle: Nokia